Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Perlecan

Synonym: PLC
Englisch: perlecan, PLC, HSPG, HSPG2

1 Definition

Perlecan ist ein Strukturprotein, das zur Gruppe der Proteoglykane gehört.

2 Chemie

Perlecan besteht aus einem Core Protein von ca. 470 kDa, das mit 3 Kohlenhydratketten (Heparansulfat, aber auch Chondroitinsulfat) von jeweils 70-100 kDa verknüpft ist. Der am Perlacan enthaltene Sulfatrest ist stark negativ geladen, weshalb es anionische Serumproteine (z.B. Albumin) nicht durchtreten lässt.

3 Physiologie

Perlecan wird vom Gefäßendothel und von glatten Muskelzelle synthetisiert und lagert sich in der Extrazellularmatrix (EZM) ab. Es bindet sowohl an die EZM als auch an molekulare Oberflächenstrukturen von Zellen.

4 Funktion

Perlecan ist vorzugsweise in der Basallamina vorzufinden und hat dort eine Filterfunktion: Durch das Ausbilden eines Netzwerks mit Poren kann ein selektiver Transport von Molekülen aufgrund ihrer Ladung und Größe stattfinden.

5 Literatur

  • "Duale Reihe Biochemie" - Joachim Rassow et. al., Thieme-Verlag, 3. Auflage

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2 ø)

3.360 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: