Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oropharynxkarzinom

Synonyme: Mundhöhlenkarzinom

1 Definition

Bei einem Oropharynxkarzinom handelt es sich um einen bösartigen Schleimhauttumor des Mundrachenraumes.

2 Ursachen

Zu den Ursachen des Oropharynxkarzinoms gehören vor allem das Rauchen sowie intensiver Alkoholkonsum. Insbesondere das Rauchen ist nicht zuletzt ein Grund dafür, weshalb Männer ungefähr 3-4 mal häufiger vom Mundhöhlenkarzinom betroffen sind als Frauen. Außerdem wird auch eine schlechte Mundhygiene als eine der Ursachen vermutet.

3 Symptome

Üblicherweise rufen Tumoren zunächst keine typische Symptomatik hervor, sodass der Betroffene das Mundhöhlenkarzinom erst in einem fortgeschrittenen Stadium bemerkt. In dem Fall spürt der Patient dann oft Veränderungen der Mundhöhlenschleimhaut, wobei auch Blutungen und eine veränderte Geschmacksempfindung, sowie ein bei gleicher Hygiene vorher nicht vorhandener Mundgeruch möglich sind. Auch Schmerzen beim Kauen und Sprechen, die bis ins Ohr ausstrahlen können, sind nicht selten.

Mundhöhlenkarzinom (Oropharynxkarzinom)

4 Diagnose

Im Rahmen einer Untersuchung kann der HNO-Arzt mit Hilfe eines Laryngoskops den Oropharynx beurteilen. Durch das Tasten lassen sich die Größe des Tumors und möglicherweise vorliegende Lymphknotenmetastasen untersuchen. Im Anschluss wird in der Regel ein Biopsat zur genauen Diagnosestellung entnommen und histologisch beurteilt.

5 Therapie

Ein Oropharynxkarzinom wird chirurgisch entfernt. Auch Lymphknoten, in die das Karzinom metastasiert hat, werden mit herausreseziert. Dies wird als Neck dissection bezeichnet. Je nach Grading kann postoperativ eine Strahlentherapie folgen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.83 ø)

22.547 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: