Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nucleus ambiguus

Englisch: nucleus ambiguus, ambiguous nucleus

1 Definition

Der Nucleus ambiguus ist ein überwiegend motorischer Hirnnervenkern am Boden der Rautengrube (Fossa rhomboidea) der Medulla oblongata (Hirnstamm), der aus großen Motoneuronen besteht.

2 Efferenzen

Der Nucleus ambiguus entsendet speziell-viszeromotorische (branchiomotorische) Fasern zum:

Darüber hinaus liegen im Nucleus ambiguus präganglionäre parasympathische Neuronen zur Versorgung des Herzens.

3 Afferenzen

Der Nucleus ambiguus erhält afferente Fasern aus den Nervenzellen folgender Regionen:

4 Funktion

Die Motoneuronen des Nucleus ambiguus sind maßgeblich für die Steuerung des Sprechens und des Schluckaktes verantwortlich. Die parasympathischen Neuronen wirken kardioinhibitorisch.

5 Klinik

Läsionen des Nucleus ambiguus führen zu Dysphagie und Dysphonie sowie zu einer ipsilateralen Lähmung des Gaumensegels mit Verlagerung der Uvula zur kontralateralen, d.h. von der Schädigung abgewandten Seite (Kulissenphänomen).

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Mai 2022 um 10:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (2.82 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: