Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kulissenphänomen

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Das Kulissenphänomen entsteht bei einseitiger Gaumensegelparese durch den Funktionsverlust der Pharynxmuskulatur. Man sieht ein Abweichen der Rachenhinterwand zur gesunden Seite - gut zu sehen bei Phonation der Vokale "A" und "I".

Die Muskulatur des Gaumensegels wird - je nach Muskel - von den Nervi V3, IX und/oder X innerviert.

2 Literatur

  • Hill T et al.: Prüfungswissen Physikum. 1. Auflage, 2009, Thieme Verlag
Thx. fixed.
#2 am 07.12.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Beim letzten Absatz steht unter Nervi V3 als Verlinkung N. maxillaris, das ist falsch, dies ist der N. mandibularis
#1 am 05.12.2018 von Alexander Reckziegel (Student)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3 ø)

27.831 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: