Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Icatibant

Synonyme: Icatibantacetat u.a.
Handelsname: Firazyr®
Englisch: icatibant

1 Definition

Icatibant ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Bradykininrezeptorantagonisten und kommt bei hereditärem Angioödem (HAE) zur Symptomlinderung zum Einsatz.

2 Indikationen

Icatibant ist im Rahmen der Therapie von akuten Attacken des HAE bei erwachsenen Patienten mit einem C1-Esterase-Inhibitor-Mangel indiziert.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird in Form einer Injektionslösung appliziert. Die Verabreichung soll ausschließlich durch medizinisches Personal erfolgen. Innerhalb von 24 Stunden dürfen maximal drei Injektionen verabreicht werden.

4 Pharmakokinetik

Der Wirkstoff weist eine Bioverfügbarkeit von 97% auf. Im Blut liegt Icatibant zu 44% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 90 Minuten, wonach der Arzneistoff anschließend renal eliminiert wird.

5 Wirkmechanismus

Icatibant ist ein synthetisch hergestelltes Peptidomimetikum. Seine Wirkung basiert auf der selektiven und kompetitiven Hemmung der Bradykinin-B2-Rezeptoren. Dadurch werden die Wirkungen des Peptid-Neurohormons Bradykinin, das für die Entstehung der Schwellungen und Schmerzen bei HAE-Patienten verantwortlich ist, verhindert.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Das Stillen innerhalb von zwölf Stunden nach der Anwendung ist kontraindiziert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

8.621 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: