Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ibalizumab

Handelsname: Trogarzo®
Synonyme: TMB-355, früher: TNX-355
Englisch: ibalizumab

1 Definition

Ibalizumab ist ein sogenannter Post-Attachment-Inhibitor aus der Gruppe der Entry-Inhibitoren. Einsatz findet der Wirkstoff als Virostatikum gegen das HI-Virus.

2 Wirkungsmechanismus

Ibalizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper des Typs IgG4, der an die Domäne 2 von CD4 bindet. Es verhindert das Eindringen von HIV-1 in CD4-positive T-Zellen, wobei der genaue Wirkmechanismus derzeit (2020) noch nicht gänzlich geklärt ist.

Ibalizumab scheint nicht die Bindung von viralem gp120 an CD4, sondern an die Corezeptoren CCR5 und CXCR4 zu verhindern. Daher weist es eine antiretrovirale Wirkung gegen R5-tropes, X4-tropes und dual-tropes HIV-1 auf.

3 Pharmakokinetik

Die Metabolisierung von Ibalizumab erfolgt durch enzymatische Spaltung in Peptidfragmente und einzelne Aminosäuren. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 3 bis 3,5 Tage.

4 Indikation

Ibalizumab ist in Kombination mit anderen antiretroviralen Medikamenten zur Behandlung von Erwachsenen indiziert, die mit einer multiresistenten HIV-1-Infektion infiziert sind, für die kein anderes suppressives antivirales Regime verfügbar ist.

5 Nebenwirkungen

Unter Ibalizumab können u.a. folgende Nebenwirkungen auftreten:

Derzeit (2020) wird davon ausgegangen, dass Ibalizumab die Interaktion von CD4 und MHC-Klasse II nicht beeinträchtigt. Entsprechend sollen CD4-T-Zellen unter Therapie ihre normalen Funktion beibehalten können.

6 Kontraindikationen

Ibalizumab ist kontraindiziert bei Allergie gegenüber dem Wirkstoff oder einem der Hilfsstoffe.

Die Gabe während der Schwangerschaft ist nicht empfohlen. Ebenso sollte während Therapie auf eine sichere Kontrazeption geachtet werden. Es ist nicht bekannt, ob Ibalizumab in die Muttermilch übergeht, jedoch sollten HIV-positive Frauen grundsätzlich nicht stillen.

7 Darreichungsform

Ibalizumab steht als Infusionskonzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung mit einer Wirkstoffkonzentration von 200 mg zur Verfügung.

8 Applikation

Appliziert wird Ibalizumab intravenös als Tropfinfusion über 15-30 Minuten. Anschließend sollte der Patient etwa 1 Stunde überwacht werden.

9 Dosierung

Die Behandlung wird mit 2.000 mg gestartet und alle 2 Wochen mit 800 mg fortgesetzt.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

10 Interaktionen

Derzeit (2020) sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneistoffen bekannt.

11 Zulassung

Ibalizumab ist seit 2018 von der FDA als Orphan Drug und von der EMA seit September 2019 zugelassen. Der Wirkstoff wird von der Firma Theratechnologies International Limited vertrieben.

12 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Februar 2020 um 18:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

84 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: