Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Interleukin-17

(Weitergeleitet von IL-17)

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Interleukin-17, kurz IL-17, ist ein proinflammatorisches Zytokin, das von Immunzellen - vor allem von TH17-Zellen - produziert wird.

2 Hintergrund

IL-17 interagiert mit dem IL-17-Rezeptor, von dem drei Varianten existieren, die als IL-17-Rezeptor A, B und C bezeichnet weden. Nach Bindung werden verschiedene Signalkaskaden aktiviert, die z.B. zur Produktion von Chemokinen führen. Diese rekrutieren weitere Immunzellen zum Ort der Entzündung, u.a. Monozyten und neutrophile Granulozyten.

Desweiteren ist Interleukin-17 mit allergischen Reaktionen assoziiert. Außerdem spielt es vermutlich eine wichtige Rolle bei vielen Erkrankungen, darunter rheumatoide Arthritis, Asthma bronchiale, systemischer Lupus erythematodes (SLE), Psoriasis und multiple Sklerose.

3 Pharmakologie

Aufgrund seiner Beteiligung an immunregulatorischen Funktionen, werden Inhibitoren von Interleukin-17 als mögliche Therapie für eine Vielzahl von Erkrankungen untersucht.

Seit 2015 steht mit Secukinumab der erste Anti-IL-17-Antikörper zur Verfügung. Er ist zur Therapie von mittelschwerer bis schwerer Psoriasis vulgaris, Psoriasis-Arthritis und ankylosierender Spondylitis zugelassen. Seit 2016 ist Ixekizumab für Psoriasis vulgaris und Psoriasis-Arthritis zugelassen.

Der Anti-IL-23-Antikörper Ustekinumab hemmt vermutlich auch die IL-17-Wirkung.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. September 2019 um 15:31 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

1.542 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: