Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Glukosurie

Synonyme: Glucosurie, Urinzucker
Englisch: glucosuria

1 Definition

Als Glukosurie bezeichnet man eine unphysiologisch hohe Ausscheidung von Glukose mit dem Urin.

2 Physiologie

Die renale Exkretionsrate für Glukose ist normalerweise kleiner als 0,1%. Erwachsene scheiden deshalb nur etwa 65 mg Glukose pro Tag aus. Erst bei Überschreiten der Nierenschwelle treten relevante Glukosemengen im Urin auf.

3 Ursachen

Eine Glukosurie kann renale und nicht-renale Ursachen haben.

3.1 Renale Ursachen

Als renale Ursachen kommen unter anderem in Frage:

sowie Schäden durch Nierenparenchmyms durch

3.2 Nicht-renale Ursachen

Die häufigste nicht-renale Ursache einer Glukosurie ist der Diabetes mellitus. Eine Glukosurie tritt ab einem Blutzuckerspiegel von etwa 160 mg/dl auf. Während der Schwangerschaft kann die Nierenschwelle für Glucose sinken, sodass es auch bei normaler Glukosetoleranz bei bis zu 40% der Schwangeren eine Glukosurie auftreten kann.

4 Diagnostik

Eine Glukosurie kann mittels Urinteststreifen nachgewiesen werden - zum Beispiel im Rahmen der Urinzucker-Selbstkontrolle.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Juni 2019 um 15:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.33 ø)

99.718 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: