Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vasospasmus

(Weitergeleitet von Gefäßspasmus)

Synonyme: Angiospasmus, Gefäßkrampf, Gefäßspasmus
Englisch: vasospasm

1 Definition

Als Vasospasmus bezeichnet man die krampfartige Engstellung eines Blutgefäßes. Sie führt zu einer mehr oder weniger lang andauernden Vasokonstriktion.

2 Hintergrund

Der Vasospasmus beruht auf einer erhöhten Aktivität der glatten Muskulatur in der Gefäßwand. Sie kann z.B. durch bestimmte Reize, wie eine erhöhte Calciumkonzentration ausgelöst werden.

Vasospasmen führen zu einer Ischämie des vom Gefäß versorgten Gewebes. Sie sind die Auslöser des Raynaud-Syndroms. Darüber hinaus sind sie vor allem bei der Subarachnoidalblutung von klinischer Bedeutung, da sie zur Verschlechterung des zerebralen Blutflusses (CBF) führen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3 ø)

48.887 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: