Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fusafungin

Synonyme: Fusafunginum u.a.
Handelsname: Locabiosol®
Englisch: fusafungine

1 Definition

Fusafungin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antibiotika. Es wirkt lokal antibakteriell und entzündungshemmend.

2 Indikationen

Therapie der entzündlichen Erkrankungen der Mund- und Rachenschleimhaut, sowie folgende Infektionen der oberen Atemwege:

3 Antimikrobielles Spektrum

Fusafungin wirkt bakteriostatisch auf grampositive (Streptokokken, Pneumokokken, Staphylokokken, inkl. MRSA), gramnegative und atypische Bakterien. Durch die Verhinderung der Adhäsion an Schleimhautepithelzellen wirkt Fusafungin in hohen Dosierungen auch gegen Haemophilus influenzae.

Außerdem zeigt der Wirkstoff eine fungistatische Wirkung gegen Candida albicans.

Somit besitzt Fusafungin eine antimikrobielle Aktivität gegen die häufigsten Krankheitserreger der oberen Atemwege.

4 Applikationsformen

Fusafungin wird in Form von Dosiersprays topisch appliziert.

5 Pharmakokinetik

Die Resorption erfolgt in sehr geringen Maßen über die Schleimhäute.

6 Wirkungsmechanismus

Die Wirkung von Fusafungin basiert darauf, dass es in den Aufbau der bakteriellen Zellmembran eingreift und dadurch den Zellwachstum verhindert.

7 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

8 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (3.78 ø)

8.628 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: