Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fructose-1,6-bisphosphat

Synonym: F-1,6-BP

1 Definition

Fructose-1,6-Bisphosphat ist ein phosphorylierter Zucker, der als Intermediat im Stoffwechsel der Glycolyse sowie Gluconeogenese eine entscheidende Rolle spielt.

2 Biochemie

Im Zuge der Glycolyse entsteht Fructose-1,6-bisphosphat aus Fructose-6-phosphat. Diese Reaktion ist ATP-abhängig und irreversibel. Katalysierendes Enzym ist Phosphofructokinase I (wird durch Insulin stimuliert).

Fructose-1,6-Bisphosphat kann über eine Aldolase in die beiden C3-Bausteine Glycerinaldehyd-3-phosphat und Dihydroxyacetonphosphat gespalten werden.

Im Zuge der Gluconeogenese muss aus Fructose-1,6-bisphosphat wieder Fructose-6-phosphat entstehen. Diese Reaktion wird von der Fructose-1,6-Bisphosphatase (FBPase) katalysiert, welche durch Glukagon stimuliert wird. Aus Fructose-6-phosphat wird im weiteren Reaktionsverlauf Glucose-6-phosphat.

Eine weiterer Funktion von Fructose-1,6-bisphosphat ist die allosterische Aktivierung der Pyruvatkinase in Erythrozyten, Leber und Niere.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

5.240 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: