Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fascia clavipectoralis

Synonym: tiefe Brustfaszie, Broesike-Faszie
Englisch: clavipectoral fascia, coracoclavicular fascia

1 Definition

Die Fascia clavipectoralis ist die in der tiefen Brustregion unterhalb des Musculus pectoralis major gelegene Faszie. Sie umgibt den Musculus pectoralis minor und den Musculus subclavius.

2 Anatomie

Kranial ist die Fascia clavipectoralis mit der Clavicula, lateral mit dem Processus coracoideus der Scapula verbunden. Als kräftige Faszie überdeckt sie kranial vom Musculus pectoralis minor die Vena subclavia. Venenwand und Faszie sind miteinander verwachsen, so dass der Muskelzug über die Faszie das Lumen der Vene weitet.

  • Anmerkung: Auf diesen Umstand muss bei der Anlage von zentralvenösen Kathetern (ZVK) in die Vena subclavia geachtet werden. Es besteht die Gefahr der Aspiration von Luft in den Blutkreislauf.

Lateral steht die Fascia clavipectoralis mit der Fascia pectoralis in Verbindung. Der Musculus pectoralis major liegt der Fascia clavipectoralis - getrennt durch eine verschiebliche Schicht - gleitend auf. Medial ist sie mit der ersten Rippe verbunden. Kaudal geht die Fascia clavipectoralis in die Fascia axillaris über.

Die Fascia clavipectoralis wird von folgenden anatomischen Strukturen durchbohrt:

Tags: ,

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (4.25 ø)

28.260 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: