Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus pectoralis minor

von lateinisch: pectus - Brust
Synonym: Kleiner Brustmuskel

1 Definition

Der Musculus pectoralis minor ist ein dünner, dreieckiger Muskel, der am oberen Teil des knöchernen Thorax, direkt unter dem Musculus pectoralis major liegt. Er gehört zu den äußeren Brustmuskeln, die den ventralen Schultergürtel mit dem Rumpf verbinden.

2 Verlauf

Der Ursprung des Muskels liegt an den oberen Rändern bzw. den ventralen Knochenoberflächen der dritten, vierten und fünften Rippe sowie den Aponeurosen, welche die zwischen ihnen liegenden Interkostalräume bedecken.

Die Fasern des Musculus pectoralis minor ziehen nach kranial und lateral und laufen zu einer flachen Sehne zusammen, die ihren Ansatz am medialen Rand und an der kranialen Oberfläche des Processus coracoideus der Scapula findet.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus pectoralis minor erfolgt durch den Nervus pectoralis medialis (C8-Th1) und den Nervus pectoralis lateralis (C5-C7) aus dem Plexus brachialis.

4 Blutversorgung

Der Musculus pectoralis minor wird durch Muskeläste der Arteria thoracica superior und den Ramus pectoralis der Arteria thoracoacromialis mit arteriellem Blut versorgt. Das venöse Blut wird durch die Venae pectorales in die Vena subclavia abgeleitet.

5 Funktion

Der Musculus pectoralis minor zieht das Schulterblatt in seine Faserrichtung schräg nach unten, genauer gesagt nach kaudal, medial und ventral. Bei fixierten (aufgestützen) Armen dient er zusammen mit dem Musculus pectoralis major als Atemhilfsmuskel.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (4.7 ø)

92.110 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: