Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Faktor-Xa-Hemmer

(Weitergeleitet von Faktor-Xa-Inhibitor)

Synonym: Xabane
Englisch: factor Xa inhibitors, Xabans

1 Definition

Faktor-Xa-Hemmer sind Arzneistoffe aus der Gruppe der Antikoagulantien. Sie hemmen den für die Hämostase wichtigen Faktor Xa. Im engeren Sinn werden mit dem Begriff vor allem die neuen, direkten Faktor-Xa-Hemmer bezeichnet.

2 Substanzen

Man unterscheidet direkte und indirekte Faktor-Xa-Hemmer. Direkte Faktor-Xa-Hemmer gehören zu den so genannten "Neuen oralen Antikoagulantien" (NOAK). Die älteren, indirekten Faktor-Xa-Hemmer fallen nicht unter den Begriff Xabane.

2.1 Direkte Faktor-Xa-Hemmer

2.2 Indirekte Faktor-Xa-Hemmer

3 Eigenschaften

Gegenüber Heparinen bieten direkte Faktor-Xa-Hemmer den Vorteil der oralen Anwendung. Sie erfordern im Normalfall keine Dosisanpassung und kein kontinuierliches Monitoring der Gerinnungsparameter wie bei Vitamin-K-Antagonisten.

4 Labordiagnostik

Faktor-Xa-Hemmer machen sich in der Gerinnungsdiagnostik durch eine Verminderung des Quick-Wertes bemerkbar. Eine Verlängerung der PTT kann ebenfalls auftreten, der Effekt ist aber geringer. Insgesamt sind die genannten Gerinnungsparameter zur Steuerung der Therapie aber ungeeignet.

Die Bestimmung der Antithrombin-Konzentration ergibt falsch hohe Werte, wenn eine Labormethode benutzt wird, die auf der Anti-FXa-Aktivität des Antithrombins basiert. Verdächtig sind Gerinnungsbefunde mit niedrigem Quick und hohen Antithrombin-Werten.

Die Thrombinzeit und die Fibrinogenmessung (Methode nach Clauss) werden normalerweise nicht gestört.

Der Wirkspiegel von Faktor-Xa-Hemmern kann über die Anti-Faktor Xa-Aktivität bestimmt werden. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine echte Konzentrationsbestimmung der betreffenden Substanz.

5 Klinik

Mit Andexanet alfa steht seit 2019 ein Antidot zur Verfügung, eine weitere Substanz (Ciraparantag) befindet sich aktuell (2019) in der Entwicklung.

Danke für den Hinweis. Fixed.
#2 am 12.08.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
09.05.2019 - Pharmazeutische Zeitung: Mit Andexanet alfa steht nun für die beiden direkten oralen Antikoagulanzien Apixaban und Rivaroxaban auch ein Antidot zur Verfügung. Eine entsprechende Zulassung erteilte jetzt die Europäische Kommission.
#1 am 11.08.2019 von Dipl. Ing. Joseph Amtmann (Biotechniker/in | Medizintechniker/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.88 ø)

57.775 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: