Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Faktor-Xa-Hemmer

Synonym: Xabane
Englisch: factor Xa inhibitors, Xabans

1 Definition

Faktor-Xa-Hemmer sind Arzneistoffe aus der Gruppe der Antikoagulantien. Sie hemmen den für die Hämostase wichtigen Faktor Xa. Im engeren Sinn werden mit dem Begriff vor allem die neuen, direkten Faktor-Xa-Hemmer bezeichnet.

2 Substanzen

Man unterscheidet direkte und indirekte Faktor-Xa-Hemmer. Direkte Faktor-Xa-Hemmer gehören zu den so genannten "Neuen oralen Antikoagulantien" (NOAK). Die älteren, indirekten Faktor-Xa-Hemmer fallen nicht unter den Begriff Xabane.

2.1 Direkte Faktor-Xa-Hemmer

2.2 Indirekte Faktor-Xa-Hemmer

3 Eigenschaften

Gegenüber Heparinen bieten direkte Faktor-Xa-Hemmer den Vorteil der oralen Anwendung. Sie erfordern im Normalfall keine Dosisanpassung und kein kontinuierliches Monitoring der Gerinnungsparameter wie bei Vitamin-K-Antagonisten.

4 Labordiagnostik

Faktor-Xa-Hemmer machen sich in der Gerinnungsdiagnostik durch eine Verminderung des Quick-Wertes bemerkbar. Eine Verlängerung der PTT kann ebenfalls auftreten, der Effekt ist aber geringer. Insgesamt sind die genannten Gerinnungsparameter zur Steuerung der Therapie aber ungeeignet.

Die Bestimmung der Antithrombin-Konzentration ergibt falsch hohe Werte, wenn eine Labormethode benutzt wird, die auf der Anti-FXa-Aktivität des Antithrombins basiert. Verdächtig sind Gerinnungsbefunde mit niedrigem Quick und hohen Antithrombin-Werten.

Die Thrombinzeit und die Fibrinogenmessung (Methode nach Clauss) werden normalerweise nicht gestört.

Der Wirkspiegel von Faktor-Xa-Hemmern kann über die Anti-Faktor Xa-Aktivität bestimmt werden. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine echte Konzentrationsbestimmung der betreffenden Substanz.

5 Klinik

Mit Andexanet alfa steht seit 2019 ein Antidot zur Verfügung, eine weitere Substanz (Ciraparantag) befindet sich aktuell (2019) in der Entwicklung.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. August 2019 um 11:23 Uhr bearbeitet.

Danke für den Hinweis. Fixed.
#2 am 12.08.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
09.05.2019 - Pharmazeutische Zeitung: Mit Andexanet alfa steht nun für die beiden direkten oralen Antikoagulanzien Apixaban und Rivaroxaban auch ein Antidot zur Verfügung. Eine entsprechende Zulassung erteilte jetzt die Europäische Kommission.
#1 am 11.08.2019 von Dipl. Ing. Joseph Amtmann (Biotechniker/in | Medizintechniker/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.88 ø)

62.539 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: