Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,\n\nWir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.\n\nUnser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!\n\nBis bald\nEuer Flexikon-Team

Endomysium-Antikörper

Abkürzung: EMA

1 Definition

Beim Endomysium-Antikörper handelt es sich um Antikörper der Klasse IgA und IgG, die sich gegen Proteinkomponenten des Endomysiums richten. Sie kom­men bei Patienten mit Zöliakie nach Auf­nahme glutenhaltiger Nahrungs­mit­tel vor und lassen sich daher zum diagnostischen Nachweis nutzen.

2 Material

Für die Diagnostik wird 1 ml Serum benötigt.

3 Testverfahren

Der Nachweis er­folgt semiquantitativ ü­ber in­direkte Immunfluoreszenz.

4 Referenzbereiche

Test Norm
Endomysium-IFT IgA negativ
Endomysium-IFT IgG negativ

5 Interpretation

Erhöhte Werte sprechen für eine glutensensitive Enteropathie (Zöliakie). Hier ist die Untersuchung auf Endomysium-Antikörper als Screening-Test einsetzbar und auch als Verlaufsparameter geeignet, da die Titer mit der Glutenaufnahme korrelieren.

Zudem können erhöhte Werte bei einer Dermatitis herpetiformis Duhring vorliegen.

6 Weitere Untersuchungen

Zur Diagnosesicherung können zusätzlich folgende Untersuchungen durchgeführt werden:

Zudem kann eine Anämie-Abklärung (kleines Blutbild, Ferritin, Vitamin B12) erfolgen.

7 Hinweise

Die gleichzeitige Bestimmung von Endomysium- und Gluten- bzw. Gliadin-Antikörpern kann die Chance erhöhen, eine Zöliakie im Screening zu erfassen. Der EMA weist allerdings auch isoliert eine hohe Spezifität (95%) und Sensitivität (100%) für die Diagnose einer Zöliakie auf. Die Titerhöhe ist mit dem Grad der Zottenatrophie assoziiert. Anstelle der Endomysium-Antikörper-Untersuchung kann auch der Gewebstransglutaminase-Antikörper bestimmt werden. Ein Test hierfür ist als standardisierter ELISA verfügbar im Gegensatz zum aufwendigen Endomysium-Immunfluoreszenztest.

8 Quellen

Laborlexikon.de; abgerufen am 21.02.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Februar 2021 um 18:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

282 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: