Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria infraorbitalis

Englisch: infraorbital artery

1 Definition

Die Arteria infraorbitalis ist ein Gefäßast der Arteria maxillaris, der am Unterrand der Augenhöhle (Orbita) verläuft.

2 Verlauf

Die Arteria infraorbitalis setzt die Richtung des proximalen Abschnitts der Arteria maxillaris fort. Sie gelangt durch die Fissura orbitalis inferior in die Orbita. Dort verläuft sie - gemeinsam mit dem Nervus infraorbitalis - im Sulcus infraorbitalis und im Canalis infraorbitalis nach rostral. Schließlich erscheint sie im Foramen infraorbitale auf der Oberfläche des Gesichtsschädels - bedeckt vom Musculus levator labii superioris.

Im Infraorbitalkanal gibt sie die Arteria alveolaris superior anterior, sowie feine Äste zur Augenhöhle (Rami orbitales) ab, die den Musculus rectus inferior, den Musculus obliquus inferior und den Tränensack versorgen.

Im extrakraniellen Endabschnitt der Arterie ziehen einige Äste zum medialen Augenwinkel und zum Tränensack, wo sie Anastomosen mit der Arteria angularis bilden. Andere laufen zur Nase, wo sie mit der Arteria dorsalis nasi aus der Arteria ophthalmica anastomosieren. Wieder andere steigen zwischen dem Musculus levator labii superioris und dem Musculus levator anguli oris nach kaudal ab und bilden Anastomosen mit der Arteria facialis und der Arteria buccalis.

3 Äste

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (4.57 ø)

25.008 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: