Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria coronaria dextra

Synonyme: rechte Koronararterie, ACD
Englisch: right coronary artery, RCA

1 Definition

Die Arteria coronaria dextra, kurz ACD, ist eine Koronararterie, die aus dem aufsteigenden Ast der Aorta, genauer gesagt aus dem Sinus aortae dexter, direkt hinter der Aortenklappe entspringt.

2 Verlauf

Die Arteria coronaria dextra läuft zwischen dem Conus arteriosus und dem rechten Herzohr zum rechten Abschnitt des Sulcus coronarius. Diesem folgt sie und gelangt im weiteren Verlauf auf die Facies diaphragmatica der dorsalen Herzfläche. Dort teilt sie sich an der Crux cordis (CC) in 2 Äste:

  • der Hauptast zieht in den Sulcus interventricularis posterior und gelangt als Ramus interventricularis posterior (RIVP, RPD) fast bis zur Herzspitze (Apex cordis). Er bildet häufig Anastomosen mit dem Ramus interventricularis anterior (RIVA)
  • der kleinere Ramus posterolateralis dexter (RPLD) folgt weiter dem Sulcus coronarius

3 Äste

Die Aufästelung der Arteria coronaria dextra ist interindividuell sehr variantenreich, so dass die hier aufgezählten Äste nur als Orientierung dienen.

  • Ramus interventricularis posterior (RIVP): zwischen beiden Herzkammern
  • Ramus posterolateralis dexter (RPLD): zur rechten Hinterseitenwand
  • Ramus nodi sinuatrialis (RNS): zum Sinusknoten
  • Ramus nodi atrioventricularis (RNAV): zum AV-Knoten
  • Ramus coni arteriosi (RCO): zum Conus arteriosus
  • Ramus atrialis dexter (RAD): zum rechten Herzvorhof
  • Ramus marginalis dexter (RMD): rechter Kantenast
  • Ramus ventricularis dexter (RVD): zur rechten Herzkammer
  • Ramus atrioventricularis dexter (RAVD)
  • Ramus septalis posterior (RSP): zum unteren Herzseptum

4 Versorgungsgebiet

Zum Versorgungsgebiet der rechten Koronararterie zählt die Wand des rechten Ventrikels sowie etwa 25-35% des linken Ventrikels, u.a. die Wand in der Nähe des Sulcus interventricularis posterior und der hintere Abschnitt des Ventrikelseptums. Wichtige Nebenäste sind der Ramus nodi sinuatrialis und der Ramus nodi atrioventricularis. Sie versorgen den rechten Vorhof und die für Erregungsbildung bzw. -leitung wichtigen Sinus- und Atrioventrikularknoten (AV-Knoten).

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

2.855 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: