Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ramus interventricularis posterior

von lateinisch: ramus - Zweig
Englisch: posterior descending artery (PDA), posterior interventricular artery (PIV, PIA, PIVA)

1 Definition

Der Ramus interventricularis posterior, kurz RIVP, ist meist ein Ast der Arteria coronaria dextra. Er steigt im Sulcus interventricularis posterior zur Herzspitze ab. Dort anastomosiert er mit dem Ramus interventricularis anterior (RIVA).

2 Funktion

Der Ramus interventricularis posterior versorgt über verschiedene Rami in­ter­ventricula­ris sep­ta­les posterio­res das hintere Drittel des Septum interventriculare. Hier befinden sich Teile der Tawara-Schenkel. Darüber hinaus entsendet er Äste zur Hinterwand des rechten Herzventrikels.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Februar 2022 um 23:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

1.170 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: