Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ramus interventricularis septalis

Synonym: Septalast
Englisch: interventricular septal branch

1 Definition

Rami interventriculares septales sind arterielle Gefäßäste der rechten und linken Koronararterie, die das Septum interventriculare des Herzens versorgen.

2 Anatomie

2.1 Rami septales posteriores

Die Rami interventriculares septales der rechte Koronararterie (RCA) werden auch als Rami septales posteriores bezeichnet. Sie versorgen das hintere Drittel des Ventrikelseptums incl. des His-Bündels und der Abschnitte des ventrikulären Erregungsleitungssystems. Sie werden unterteilt in:

  • anteriore superiore septale Äste: verlaufen direkt am Abgang der RCA in das obere Septum
  • posteriore superiore und posteriore inferiore septale Äste: zweigen vom Ramus interventricularis posterior ab

2.2 Rami septales anteriores

Der Ramus interventricularis anterior der linken Koronararterie (LCA) entsendet ebenfalls Rami interventriculares septales, die auch als Rami septales anteriores bezeichnet werden. Diese Äste ziehen nach vorne in das Septum interventriculare und versorgen die vorderen zwei Drittel über anteriore superiore, anteriore inferiore und apikale septale Äste. Desweiteren wird ein mittlerer Hauptastbereich unterschieden, von dem eine Arterie über das Moderatorband bis in den vorderen Papillarmuskel der rechten Herzkammer gelangt und diesen versorgt.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. September 2019 um 07:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

474 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: