Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

ApoA-V-Mangel

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Der ApoA-V-Mangel ist eine sehr seltene angeborene Fettstoffwechselstörung, die durch ein Defizit von Apolipoprotein A-V entsteht.

2 Epidemiologie

Die Prävalenz des ApoA-V-Mangel wird mit unter 1/1.000.000 angegeben.

3 Ätiologie

Der ApoA-V-Mangel entsteht durch Loss-of-Function-Mutationen in beiden Allelen des ApoA-V-Gens.

4 Pathophysiologie

Apolipoprotein A-V (ApoA-V) erleichert die Assoziation von VLDL und Chylomikronen mit der Lipoproteinlipase und fördert deren Hydrolyse. Folglich kommt es bei dieser Fettstoffwechselstörung zu einer Erhöhung dieser beiden Lipoproteine.

5 Klinik

Typische Symptome sind eruptive Xanthome, Hepatosplenomegalie und Pankreatitiden.

6 Differentialdiagnose

Differenzialdiagnostisch muss an eine familiäre Hyperchylomikronämie und an einen GPIHBP1-Mangel gedacht werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Oktober 2019 um 14:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

90 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: