Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

DsDNA-Antikörper

(Weitergeleitet von Anti-dsDNA)

Synonyme: dsDNS-Antikörper, Anti-dsDNA, Anti-dsDNS, dsDNA-AK
Englisch: anti-dsDNA antibodies

1 Definition

DsDNA-Antikörper sind Autoantikörper aus der Gruppe der antinukleären Antikörper. Sie sind typischerweise im Rahmen eines systemischen Lupus erythematodes (SLE) nachweisbar.

2 Antigen

Das Zielantigen der dsDNA-Antikörper ist die native doppelsträngige DNA des Zellkerns. In der Regel erfassen die dsDNA-Antikörper auch denaturierte einzelsträngige DNA (ssDNA). In diesem Fall liegt das Epitop innerhalb der Nukleinsäurenkette. Nur selten ist das Epitop ausschließlich gegen Konformationsepitope der Doppelstrang-DNA gerichtet, die in der Einzelstrang-DNA nicht enthalten sind.

siehe auch: ssDNA-Antikörper

3 Labormedizin

3.1 Indikation

Wenn ein Verdacht auf SLE besteht und der ANA-Titer negativ ausfällt, kann die Bestimmung von dsDNA-Antikörpern indiziert sein. Bei positivem ANA-Titer und entsprechendem Fluoreszenzmuster kann der Nachweis von dsDNA-Antikörpern zur Diagnosesicherung dienen. Auch im Rahmen anderer Kollagenosen und Autoimmunerkrankungen kann die Bestimmung von dsDNA-Antikörpern sinnvoll sein.

3.2 Material

Zum Nachweis von dsDNA-Antikörpern wird 1 ml Serum benötigt.

3.3 Methodik

Die Bestimmung des DsDNA-Antikörper-Titers kann entweder mittels Enzymimmunoassay oder Crithidia-luciliae-Immunfluoreszenz erfolgen. Bei Crithidia luciliae handelt es sich um einen begeißelten Einzeller, der ein dsDNA-haltiges Riesenmitochondrium (Kinetoplast) besitzt. Ausschließlich dsDNA-Antikörper reagieren mit dem Kinetoplasten.

3.4 Referenzbereich

Im Normalfall sollte der Antikörpertiter < 10 betragen.

3.5 Erhöhte Werte

Erhöhte Antikörper-Titer treten besonders bei SLE-Patienten auf. Jedoch lassen sich auch im Rahmen anderer Kollagenosen dsDNA-Antikörper nachweisen.

4 Diagnostische Bedeutung

DsDNA-Antikörper lassen sich bei ca. 90 % der Patienten mit SLE nachweisen. Sie sind hochspezifisch und der Antikörpertiter korreliert stark positiv mit der Krankheitsaktivität. Besonders der Nachweis hochavider dsDNA-Antikörper scheint mit renalen Manifestationen des SLE assoziert zu sein.

Der Nachweis von dsDNA-Antikörpern erfüllt ein eigenständiges ACR/EULAR-Diagnosekriterium des Lupus erythematodes.

5 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 08.07.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2021 um 21:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

48.046 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: