Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Amorolfin

Synonyme: Amorolfinum
Handelsnamen: Amofin, Loceryl u.a.
Englisch: Amorolfine

1 Definition

Amorolfin ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Antimykotika und wird gegen Pilzerkrankungen eingesetzt.

2 Indikationen

Diverse Pilzinfektionen, unter anderem auch solche mit Candida albicans, können mit dem Wirkstoff Amorolfin behandelt werden:

3 Allgemeines

Der Arzneistoff ist als Nagellack gegen Onychomykosen oder Creme bei Hautpilz erhältlich.

4 Wirkmechanismus

Sowohl Dermatophyten, Hefepilze als auch Schimmelpilze können mit Amorolfin wirksam therapiert werden. Der Arzneistoff inhibiert die D14-Reduktase und die D7-D8-Isomerase, was dazu führt, dass sich vermehrt Ignosterol in der Zellmembran des Pilzes anhäuft. Dies wirkt wiederum fungistatisch, so dass das Wachstum gehemmt wird.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

5.256 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: