Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Moxifloxacin

Handelsnamen: Octegra, Vigamox, Avalox, Avelox, Actira, Avelon
Synonym: 1-Cyclopropyl-6-fluor-8-methoxy-7-[(4aS,7aS)-octahydro-6H-pyrrolo[3,4 b]pyridin-6-yl]-4-oxo-1,4-dihydrochinolin-3-carbonsäure
Englisch: moxifloxacine

1 Definition

Moxifloxacin ist ein Arzneimittel aus der Wirkstoffklasse der Antibiotika. Als solches wirkt es im Sinne eines Gyrasehemmers (Fluorchinolon).

2 Chemie

Moxifloxacin hat die Summenformel C21H24FN3O4 und eine molare Masse von 401,43 g/mol. In seiner reinen Form liegt der Schmelzpunkt der Verbindung in einem Temperaturbereich von 204 – 208 °C. Als Hydrochlorid schmilzt Moxifloxacin ab einer Umgebungstemperatur von 325 °C.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Anwendung

Die Applikation erfolgt entweder oral als Tablette oder intravenös in Form einer Infusion oder Spritze.

4 Anwendungsgebiete

Moxifloxacin hat unter den Fluorchinolonen die beste Wirksamkeit gegen grampositive und anaerobe Bakterien.

Indikationen für Moxifloxacin sind:

Bei der Bronchitis und der Nasennebenhöhlenentzündung sollte eine Therapie mit Moxifloxacin aufgrund der vielen Nebenwirkungen nur dann erfolgen, wenn andere Antibiotika keine Besserung erzielen konnten.

5 Wirkungsmechanismus

Bindung des Wirkstoffmoleküls an das Enzym Gyrase. Ihre Wirkung auf die DNA entfällt und das Bakterium stirbt ab.

6 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)
Teilen

21.920 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: