Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zwerchfellpfeiler (Veterinärmedizin)

Synonym: Zwerchfellschenkel

1 Definition

Als Zwerchfellpfeiler bezeichnet man die muskulösen Ansatzschenkel des Zwerchfells (Diaphragma) beim Haussäugetier.

2 Anatomie

Das Zwerchfell ist eine kuppelartig gewölbte Muskelplatte, die als zentraler Atemmuskel in Form einer Scheidewand die Brust- von der Bauchhöhle trennt. Es besteht aus einem peripheren, muskulösen Teil und einer zentralen Sehnenplatte (Centrum tendineum).

Der muskulöse Anteil kann anhand seiner Lage in drei Abschnitte untergliedert werden:

  • Pars lumbalis
  • Pars costalis
  • Pars sternalis

Die Pars lumbalis wird von einem rechten und linken Zwerchfellpfeiler (Crus dextrum et sinistrum) gebildet. Beide Zwerchfellpfeiler entspringen jeweils auf ihrer Seite mit einer Sehne an der Ventralfläche der 3 bis 4 ersten Lendenwirbelkörper. Sie begrenzen einen nahe der Wirbelsäule sehnig umrandeten Schlitz, der als Hiatus aorticus bezeichnet wird. Durch diese Öffnung treten die Aorta, die Vena azygos dextra et sinistra und die Cisterna chyli durch das Zwerchfell hindurch.

Beide Zwerchfellpfeiler sind asymmetrisch ausgebildet. Der rechte Pfeiler ist deutlich stärker als der linke und besteht aus einem platten, am dorsalen Zwerchfellrand fächerförmig nach rechts in den Zwerchfellspiegel einstrahlenden Seitenschenkel und zwei Ventralschenkel. Die Ventralschenkel verlaufen als kräftige Muskelwülste nach kranioventral und strahlen weit ins Centrum tendineum ein. Dabei überschreiten sie die Medianebene etwas nach links. Beide Ventralschenkel sind anfangs zu einer Einheit ausgebildet, trennen sich jedoch kurz nach ihrem Ursprung und begrenzen so zu beiden Seiten den Hiatus oesophageus, den sie ventral schleifenartig umgreifen.

Der linke Zwerchfellpfeiler besteht nur aus einem Seitenschenkel. Dieser strahlt vom dorsalen Rand des Zwerchfells nach links in das Centrum tendineum ein. Während seines Verlaufs verbindet er sich ventral vom Hiatus aorticus mit dem Ventralschenkel des rechten Zwerchfellpfeilers, sodass beide eine große Schlinge bilden. Beim Fleischfresser kann an jedem Zwerchfellpfeiler noch ein zusätzlicher Zwischenschenkel abgegrenzt werden.

3 Klinik

Die Zwerchfellpfeiler werden beim Schwein im Zuge der Fleischuntersuchung genauer betrachtet. Sie werden auf einen möglichen Finnenbefall mit Taenia solium (Taenia solium-Zystizerkose) untersucht, wobei bei positivem Befund das Fleisch nach den Vorschriften der Fleischuntersuchungsverordnung von 2006 (Fassung vom 26.10.2018, Österreich) als untauglich gekennzeichnet werden muss.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: