Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zahnentwicklung

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Odontogenese

1 Definition

Als Zahnentwicklung oder Odontogenese wird die pränatal stattfindende Entwicklung der Zähne bezeichnet.

2 Bildung des Schmelzorgans

Die Zahnentwicklung beginnt etwa am 40. Tag nach Befruchtung.

In der Mundbucht des Embryo wächst aus dem Ektoderm die so genannte Zahnleiste senkrecht in das Mesenchym des Kiefers. In der Tiefe der Zahnleiste bilden sich in jedem Kiefer als Verdickungen 10 Zahnknospen für das Milchgebiss. Aus den Zahnknospen differenzieren sich jeweils die Schmelzkappen, daraus wiederum entstehen die Zahnpapillen. Das gesamte Konstrukt nennt sich nun Schmelzorgan. Zunächst kappenförmig, nimmt das Schmelzorgan zunehmend die Form einer Glocke (Zahnglocke) an.

Das Schmelzorgan ist am Ende der Differenzierungsvorgänge dreiteilig aufgebaut:

  • Inneres Schmelzepithel
  • Schmelzpulpa
  • Äußeres Schmelzepithel

2.1 Inneres Schmelzepithel

Besteht aus einschichtig hochprismatischem Epithel, dessen Zellen sich zu Ameloblasten differenzieren, die den Zahnschmelz produzieren.

Im Bereich der Zahnpapillen wird hierdurch die Differenzierung von Zellen zu Odontoblasten und somit die Bildung von Dentin induziert.

2.2 Schmelzpulpa

Bestehend aus retikulär angeordneten Epithelzellen.

2.3 Äußeres Schmelzepithel

Einschichtig kubisches Epithel, bildet die äußere Begrenzung des Schmelzorgans.

3 Histologie

4 Weblinks

Vorlesung Zahnentwicklung - Uni Greifswald

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (2.41 ø)

42.605 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: