Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zahnpapille

Synonym: Papilla dentis
Englisch: dental papilla

1 Definition

Die Zahnpapille ist der Teil des embryonalen Zahnkeims, aus dem sich Odontoblasten und Mesenchymzellen für die Zahnpulpa rekrutieren.

siehe auch: Zahnentwicklung

2 Embryologie

Die Zellen der Zahnpapille stammen aus dem Ektomesenchym der Neuralleiste. Sie werden vom glockenförmigen Schmelzorgan, der Zahnglocke, eingeschlossen. An ihrer konkaven Unterseite verdichtet sich das embryonale Mesenchym zur Zahnpapille. Deren Zellen differenzieren sich im weiteren Verlauf zu den dentinbildenden Odontoblasten und zum Pulpengewebe.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 9. April 2013 um 15:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

9.295 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: