Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena jugularis externa (Veterinärmedizin)

Synonym: V. jugularis externa

1 Definition

Die Vena jugularis externa ist der Hauptabfluss der oberflächlichen Venen des Kopfes und ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet. Sie kann mit der Vena jugularis externa des Menschen verglichen werden.

2 Anatomie

Die Vena jugularis externa geht aus der Vena brachiocephalica hervor, wobei sie beim Pferd und Rind aus dem Truncus bijugularis entstammt. Ihre Mündungssstelle liegt im Bereich der Drosselrinne, wobei sie die Vena linguofacialis und Vena maxillaris auf Höhe des 2. Halswirbels aufnimmt. Folgende Gefäße werden als erste Abzweigung von der Vena jugularis externa aufgenommen:

3 Klinik

Die Vena linguofacialis schließt gemeinsam mit dem Angulus mandibulae und der Sehne des Musculus sternomandibularis das sogenannte Viborg'sche Dreieck ein. Dieser anatomisch begrenzte Raum kann bei Equiden zur Punktion des Luftsackes genutzt werden, ohne Gefahr zu laufen, Gefäße und Nerven zu verletzen.

4 Literatur

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12
  • Popesko, Peter. Atlas der topographischen Anatomie der Haustiere. Georg Thieme Verlag, 7., unveränderte Auflage. 2007.
  • Salomon, Franz-Viktor, Hans Geyer, and Uwe Gille, eds. Anatomie für die Tiermedizin. Enke, 2008.
  • König, Horst Erich, and Hans-Georg Liebich. Anatomie der Haussäugetiere: Lehrbuch und Farbatlas für Studium und Praxis. Schattauer Verlag, 2014.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

319 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: