Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sulfinpyrazon

Handelsnamen:Anturan®, Anturane®, Anturanil®, Anturano®
Synonym: Sulfinpyrazonum

1 Definition

Sulfinpyrazon ist ein u.a. gegen Gicht eingesetzter Arzneistoff aus der Gruppe der Urikosurika. Er wirkt gerinnungshemmend und fördert die Ausscheidung von Harnsäure über die Niere.

2 Chemie

Sulfinpyrazon ist ein Pyrazolidinderivat. Die Summenformel des Wirkstoffes lautet:

  • C23H20N2O3S

Der IUPAC-Name von Sulfinpyrazon ist 1,2-Diphenyl-4-[2-(phenylsulfinyl)ethyl]pyrazolidin-3,5-dion. Das Molekül enthält insgesamt drei Benzolringe. Bei Zimmertemperatur liegt das Arzneimittel als weißes Pulver vor. Die Lösbarkeit in Wasser ist gering.

3 Synthese

Die industrielle Darstellung von Sulfinpyrazon erfolgt durch eine Reaktion von 2-(2-Phenylmercaptoethyl)-malonsäurediethylester mit Hydrazobenzol.

4 Darreichungsform

Sulfinpyrazon wird oral in Form von Dragées verabreicht.

5 Wirkungsmechanismus

Seine urikusorische Wirkung entfaltet Sulfinpyrazon über eine Hemmung der Harnsäure-Rückresorption in der Niere. Der gerinnungshemmende Effekt beruht auf einer Hemmung der Sekretion von ADP und Serotonin. Folge ist eine Thrombozytenaggregationshemmung. Der Wirkstoff verlängert außerdem die Lebensdauer der Thrombozyten.

6 Indikationen

7 Nebenwirkungen

8 Rechtlicher Status

Sulfinpyrazon ist zur Zeit (2014) in Deutschland nicht zugelassen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

1.736 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: