Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sulfinpyrazon

Handelsnamen:Anturan®, Anturane®, Anturanil®, Anturano®
Synonym: Sulfinpyrazonum

1 Definition

Sulfinpyrazon ist ein u.a. gegen Gicht eingesetzter Arzneistoff aus der Gruppe der Urikosurika. Er wirkt gerinnungshemmend und fördert die Ausscheidung von Harnsäure über die Niere.

2 Chemie

Sulfinpyrazon ist ein Pyrazolidinderivat. Die Summenformel des Wirkstoffes lautet:

  • C23H20N2O3S

Der IUPAC-Name von Sulfinpyrazon ist 1,2-Diphenyl-4-[2-(phenylsulfinyl)ethyl]pyrazolidin-3,5-dion. Das Molekül enthält insgesamt drei Benzolringe. Bei Zimmertemperatur liegt das Arzneimittel als weißes Pulver vor. Die Lösbarkeit in Wasser ist gering.

3 Synthese

Die industrielle Darstellung von Sulfinpyrazon erfolgt durch eine Reaktion von 2-(2-Phenylmercaptoethyl)-malonsäurediethylester mit Hydrazobenzol.

4 Darreichungsform

Sulfinpyrazon wird oral in Form von Dragées verabreicht.

5 Wirkungsmechanismus

Seine urikusorische Wirkung entfaltet Sulfinpyrazon über eine Hemmung der Harnsäure-Rückresorption in der Niere. Der gerinnungshemmende Effekt beruht auf einer Hemmung der Sekretion von ADP und Serotonin. Folge ist eine Thrombozytenaggregationshemmung. Der Wirkstoff verlängert außerdem die Lebensdauer der Thrombozyten.

6 Indikationen

7 Nebenwirkungen

8 Rechtlicher Status

Sulfinpyrazon ist zur Zeit (2014) in Deutschland nicht zugelassen.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Februar 2014 um 16:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

2.134 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: