Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sehnenreflex

Synonyme: Muskeldehnungsreflex, Muskelreflex, T-Reflex
Englisch: tendon reflex, stretch reflex

1 Definition

Ein Sehnenreflex im weiteren Sinn ist ein Eigenreflex, der durch Schlag auf die Sehne eines Muskels ausgelöst wird.

Im engeren Sinn bezeichnet man mit dem Begriff Reflexe, die durch Rezeptoren in der Sehne selbst ausgelöst werden, d.h. den Golgi-Sehnenreflex.

2 Nomenklatur

In der medizinischen Alltagssprache wird der Begriff "Sehnenreflex" meist als Synonym für Muskeleigenreflexe verwendet, obwohl dies streng genommen falsch ist, da beide Reflexe eine entgegengesetzte Wirkung haben.

3 Physiologie

Ursächlich für den "Sehnenreflex" ist die Erregung der Muskelspindeln durch die kurzfristige Dehnung des Muskels beim Schlag, z.B. mit einem Reflexhammer. Die Muskelspindeln senden Ia-Afferenzen ins Hinterhorn des Rückenmarks. Im Rückenmark wird die Afferenz monosynaptisch auf das Motoneuron des gedehnten Muskels verschaltet. Der eingehende Reiz führt so reflektorisch zu einer Kontraktion des Muskels. Über Interneurone werden gleichzeitig die Antagonisten des Muskels gehemmt.

Das Golgi-Sehnenorgan misst hingegen die Spannung eines Muskels und ist an der Auslösung des Muskeldehnungsreflexes nicht beteiligt. Im Vergleich zu den Muskelspindeln werden die Golgi-Sehnenorgane erst bei einer stärkeren Dehnung erregt. Eine sehr starke Dehnung der Sehne führt nicht zu einem Muskeldehnungsreflex, sondern zu einer Hemmung der Motoneurone über Ib-Afferenzen.

4 Beispiele

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Juni 2020 um 23:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.25 ø)

31.681 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: