Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ib-Afferenz

1 Definition

Ib-Afferenzen sind sensible Nervenfasern, die von den Golgi-Sehnenorganen der Muskulatur in das Rückenmark projizieren.

2 Physiologie

Die Ib-Afferenzen entspringen aus den Golgi-Sehnenorganen und reagieren auf eine Veränderung der Sehnenspannung des Muskels. Sie sind also für die Kraftmessung zuständig. Im Rückenmark werden sie auf inhibitorische und exzitatorische Interneurone verschaltet. Die inhibitorischen Interneurone projizieren auf α-Motoneurone der agonistischen, die exzitatorischen Interneurone auf α-Motoneurone der antagonistischen Muskulatur. Diese Verschaltung ist die Grundlage der autogenen Hemmung.

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

6.775 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: