Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Präkordialer Faustschlag

Englisch: precordial thump

1 Definition

Der präkordiale Faustschlag ist eine gezielte mechanische Erschütterung der vorderen Thoraxwand mit der Absicht, eine Kammertachykardie, ein Kammerflimmern oder eine Asystolie zu beseitigen.

2 Durchführung

Der präkordiale Faustschlag erfolgt durch einen kräftigen Schlag mit einer geschlossenen Faust auf den unteren Teil des Sternums. Der Schlag wird aus einer Höhe von ca. 15-20 cm ausgeführt und die Hand anschließend sofort zurückgezogen. Zeigt der Faustschlag keine Wirkung, wird unmittelbar mit der kardiopulmonalen Reanimation begonnen.

3 Wirkungsweise

Mit dem Schlag soll die mechanische Energie in elektrische Energie umgewandelt werden, die ausreicht, um das Herz in einen regelmäßig schlagenden Rhythmus zu versetzen.

4 Indikation

In den Reanimationsrichtlinien des European Resuscitation Council (ERC) wird der präkordiale Faustschlag für medizinische Fachkräfte nur dann empfohlen, wenn das Eintreten eines Herz-Kreislauf-Stillstandes vor Ort direkt beobachtet wird. Der Faustschlag muss jedoch vor der Benutzung eines Defibrillators durchgeführt werden.

4.1 Österreich

Im österreichischen Rettungsdienst wurde im Zuge einer Änderung der Lehrmeinung (Ende 2010) der präkordiale Faustschlag aus der Grundausbildung der Rettungssanitäter gestrichen. Grund dafür war, dass seine speziellen Voraussetzungen (Patientenmonitoring) das Einsatzgebiet stark einschränken. Eine solche Situation kommt meist nur im notarztbesetzten Rettungsmittel. Außerdem wird die Maßnahme in den ERC-Guidelines ebenfalls nur am Rande erwähnt.

5 Kontraindikation

Bei einem nicht bewusstlosen Patienten mit schneller Tachykardie ist ein präkordialer Faustschlag kontraproduktiv und sollte daher nicht angewandt werden.

6 Literatur

  • "Intensivmedizin" - Hugo Karel Van Aken et. al., Thieme-Verlag, 3. Auflage

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

9.302 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: