Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Opiatintoxikation

Synonym: Opiatvergiftung, Opioidintoxikation
Englisch: opioid intoxication

1 Definition

Unter einer Opiatintoxikation versteht man eine Vergiftung des Organismus in Folge einer Opioid-Überdosis.

2 Ursachen

Neben einem Missbrauch illegaler Drogen (insb. Heroin) kann eine ärztliche Fehldosierung oder ein falsches Handling von Fentanyl-Pflastern (Zerschneiden von Matrixpflastern, verbesserte Resorption des Wirkstoffs bei Fieber) ursächlich sein.

3 Klinik

Klinisch imponiert die durch Opiate vermittelte Atemdepression, die mit schweren Bewusstseinsstörungen bis hin zum Koma und Miosis einhergeht. Darüberhinaus kommt es zur Abnahme der Körpertemperatur und des Muskeltonus. Bei länger andauernder Hypoxie wandelt sich die initiale Pupillenverengung in eine Mydriasis.

4 Therapie

Die Folgen der Opiatintoxikation sind durch Naloxon antagonisierbar, das durch kleine i.v.- Bolusinjektionen langsam auftritiert werden sollte. Bei Atemstillstand ist eine anfängliche Beatmung indiziert. Über die Dauer der Behandlung ist eine Monitor-Überwachung mit Beatmungsbereitschaft einzuhalten. Bei i.v.- Drogenabhängigen sollte das Risiko einer Entzugssymptomatik bedacht werden.

5 Prophylaxe

Um eine ungewollte Überdosierung bei Selbsttherapie mit Fentanylpflastern zu vermeiden, ist der Patient zu Beginn der Therapie über die Möglichkeit einer Intoxikation bei Fieber aufzuklären. Ggf. ist in diesem Falle die Dosis zu reduzieren.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

38.497 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: