Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Motoneuron-Krankheit Madras

Englisch: Madras motor neuron disease, MMND

1 Definition

Die Motoneuron-Krankheit Madras, kurz MMND, ist eine seltene Motoneuronerkrankung, die bereits im Jugendalter auftritt.

  • ICD-10-Code: G12.2 - Motoneuron-Krankheit
  • ICD-11-Code: 8B60.7

2 Epidemiologie

Weltweit sind nur etwa 200 Fälle bekannt, die mehrheitlich in Südindien auftreten. Die Geschlechterverteilung ist in etwa hälftig.

3 Ätiologie

Die Ursache der MMND ist zur Zeit (2020) unbekannt. In einigen Fällen tritt sie spontan auf, in anderen Fällen wird sie autosomal-rezessiv vererbt, jedoch konnte noch kein auslösender Gendefekt identifiziert werden. Es werden Mutationen der mitochondrialen DNA vermutet.

4 Symptome

Die MMND betrifft in erster Linie die Hirnnerven, vor allem den Nervus facialis, den Nervus glossopharyngeus, den Nervus vagus und den Nervus accessorius. Die Patienten verlieren die Kontrolle über ihre Mimik sowie über das Kauen, Schlucken und Sprechen. Hör- und Sehverluste können ebenfalls auftreten.

Weiterhin auffallend ist eine hagere Figur und eine Muskelatrophie an den distalen Extremitätenanteilen.

5 Diagnose

Die Diagnose wird klinisch gestellt. Im MRT kann eine Atrophie involvierter Hirnareale festgestellt werden. Im EMG findet sich eine unvollständige Denervierung der Muskulatur.

6 Differentialdiagnosen

7 Therapie

Die Therapie der MMND ist rein symptomatisch und umfasst u.a. Physiotherapie und Hörhilfen

8 Prognose

Die Krankheit verläuft chronisch-progressiv mit zunehmenden neurologischen Ausfällen. Nach der Diagnose beträgt die mitttlere Lebenserwartung etwa 30 Jahre.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. November 2019 um 20:32 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

126 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: