Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lung-RADS

Englisch: Lung Imaging Reporting and Data System

1 Definition

Lung-RADS ist ein radiologisches Klassifizierungssystem, das der standardisierten Befundung von Low-Dose-CT-Untersuchungen (LDCT) beim Lungenkrebs-Screening dient.

siehe auch: Fleischner-Kriterien

2 Klassifikation

Kategorie Beschreibung Follow-up
0
  • Durchgeführte Voruntersuchungen liegen nicht zum Vergleich vor
  • Lungen unvollständig untersucht
  • Vergleich mit Voraufnahmen vor Lung-RADS
1
  • Jährliches LDCT-Screening
2
  • Malignitätsrisiko < 1 % (benigne erscheinend bzw. verhaltend)
  • Solider Rundherd
    • < 6 mm (Baseline)
    • < 4 mm (neuaufgetreten)
  • Perifissuraler Rundherd < 10 mm (mit typischer Morphologie, d.h. glatter Berandung und ovaler, linsenförmiger oder triangulärer Form)
  • Subsolider Rundherd < 6 mm (Baseline)
  • Milchglasherd
    • < 30 mm
    • ≥ 30 mm und konstant oder langsam größenprogredient
  • Rundherde der Kategorie 3 oder 4, die ≥ 3 Monate konstant sind
  • Jährliches Screening
3
  • Malignitätsrisiko 1 bis 2 % (wahrscheinlich benigne)
  • Solider Rundherd
    • Baseline: ≥ 6 bis < 8 mm
    • Neu: ≥ 4 bis < 6 mm
  • Subsolider Rundherd
    • ≥ 6 mm Gesamtdurchmesser mit solider Komponente < 6 mm
    • < 6 mm Gesamtdurchmesser (neuaufgetreten)
  • Milchglasherd ≥ 30 mm (Baseline oder neuaufgetreten)
  • LDCT nach 6 Monaten
4A
  • Malignitätsrisiko 5 bis 15 % (suspekt)
  • Solider Rundherd
    • Baseline: ≥ 8 bis < 15 mm
    • Größenprogredient: < 8 mm
    • Neu: ≥ 6 bis < 8 mm
  • Subsolider Rundherd
    • ≥ 6 mm Gesamtdurchmesser und solide Komponente ≥ 6 bis < 8 mm
    • Neue oder größenprogrediente, < 4 mm große solide Komponente
  • Endobronchialer Rundherd
  • LDCT nach 6 Monaten
  • PET-CT ggf. bei ≥ 8 mm großen soliden Komponennte
4B
  • Malignitätsrisiko > 15 % (sehr suspekt)
  • Solider Rundherd
    • Baseline ≥ 15 mm
    • Neu oder größenprogredient und ≥ 8 mm
  • Subsolider Rundherd
    • Solide Komponente ≥ 8 mm
    • Neu oder größenprogrediente, ≥ 4 mm goße solide Komponente
  • CT-Thorax mit/ohne Kontrastmittel je nach Bedarf
  • PET-CT und/oder Gewebeprobe je nach Malignitätsrisiko und Komorbiditäten, PET-CT bei solider Komponente ≥ 8 mm
  • Bei neuen großen Knoten, die sich bei der jährlichen Wiederholungs-CT entwickeln, ggf. LDCT nach 1 Monat, um potenziell infektiöse oder entzündliche Ursachen zu erkennen.
4X
  • Malignitätsrisiko > 15 % (sehr suspekt)
  • Kategorie 3 oder 4 mit zusätzlichen suspekten Anzeichen:

Liegt ein klinisch (potenziell) signifikanter Nicht-Lungenkrebs-Befund vor, wird der Zusatz "S" verwendet. Die Messung der Lungenrundherde sollte im Lungenfenster erfolgen. Dabei wird die lange und die kurze Achse auf eine Dezimalstelle genau bestimmt und der mittlere Wert mit einer Dezimalstelle angegeben. Als Wachstum wird eine Größenzunahme von ≥ 1,5 mm definiert. Entscheidend ist immer der Lungenrundherd mit dem größten Malignomverdacht.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Mai 2022 um 10:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: