Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

LESA-ähnliche Thymushyperplasie

Englisch: thymic hyperplasia with lymphoepithelial sialadenitis-like features, LESA-like features

1 Definition

Die LESA-ähnliche Thymushyperplasie bezeichnet eine fokale oder diffuse Entzündung des Thymus, die durch eine massive lymphofollikuläre Hyperplasie, lymphoepitheliale Läsionen, kortikale Atrophie und fehlende Assoziation mit einer Myasthenia gravis definiert ist.

2 Epidemiologie)

Die Inzidenz der LESA-ähnlichen Thymushyperplasie ist derzeit (2020) unbekannt.

3 Klinik

Obwohl die zystischen Raumforderungen des Thymus bis über 20 cm groß werden können, zeigen Patienten mit LESA-ähnlicher Thymushyperplasie nur selten kardiovaskuläre oder respiratorische Symptome. Meist handelt es sich um einen Zufallsbefund.

4 Differenzialdiagnose

Die LESA-ähnliche Thymushyperplasie muss von folgenden Differenzialdiagnosen abgegrenzt werden:

siehe auch: Thymushyperplasie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. März 2020 um 18:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: