Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Stratum granulosum

(Weitergeleitet von Körnerzellschicht)

von lateinisch: stratum - Schicht, granum - Korn
Synonyme: Körnerschicht, Körnerzellschicht, Granularzellschicht
Englisch: stratum granulosum

1 Haut

1.1 Definition

Das Stratum granulosum (cutis) ist eine dünne Schicht der Epidermis, die sich durch wenige Zelllagen abgeplatteter Keratinozyten auszeichnet, die feine Granula enthalten.

1.2 Histologie

Das Stratum granulosum liegt in Epidermisschnitten zwischen dem Stratum spinosum und dem Stratum corneum, bzw. an stark verhornten Hautpartien, wie Fußsohle oder Handfläche, zwischen Stratum spinosum und Stratum lucidum. In dieser Schicht kommt es zu einer allmählichen Umwandlung der Keratinozyten in leblose Korneozyten. Dieser Prozess wird von einer zunehmenden Anreicherung von basophilen Keratohyalingranula im Zellinneren (Keratinisation) und einem gleichzeitigen Verlust anderer Zellorganellen begleitet.

Ferner finden sich in den Keratinozyten so genannte Odland-Körperchen (Keratinosomen), die eine lipidhaltige Kittsubstanz für die Abdichtung der Interzellularräume zwischen den Korneozyten enthalten. Die Zellen bilden zudem untereinander Tight Junctions aus, durch die gemeinsam mit der Lipidschicht des Stratum corneums ein parazellulärer Transport verhindert und die Hautbarriere aufrechterhalten wird.

2 Gehirn

2.1 Definition

Mit dem Begriff Stratum granulosum bezeichnet man Schichten aus granulierten Nervenzellen in verschiedenen Regionen des Gehirns (z.B. im Cerebellum).

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juli 2021 um 10:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.75 ø)

64.919 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: