Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Interzellularraum

von lateinisch: inter - zwischen, cellula - Zelle
Synonyme: IR, Zwischenzellraum, interstitieller Raum, Spatium intercellulare
Englisch: intercellular space

1 Definition

Der Interzellularraum ist der Raum zwischen den Körperzellen. Seine Begrenzung wird quasi von der äußeren Seite der Zellmembranen eines Gewebes gebildet. Die im Interzellularraum vorhandene Flüssigkeit nennt man Interzellularflüssigkeit (interstitielle Flüssigkeit).

2 Struktur

Der Interzellularraum ist in verschiedenen Gewebstypen sehr unterschiedlich strukturiert. Im Epithelgewebe, wo Zellen sehr eng beieinander liegen, ist er sehr schmal (nur etwa 26 - 30 nm) und enthält neben lokalen Ansammlungen von Interzellularsubstanz (Zonula adhaerens) fast nur Flüssigkeit und Proteine. Man bezeichnet den Zwischenzellraum hier auch als Interzellularspalt. Im Bindegewebe hingegen ist der Interzellularraum weit und mit zahlreichen Fasern (Kollagenfasern, elastische Fasern, retikuläre Fasern) sowie mit Grundsubstanz ausgefüllt.

3 Beziehung

Der Interstitielle Raum ist ein Teil des Extrazellularraums. Er darf nicht mit dem Intrazellulärraum verwechselt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.07 ø)

62.925 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: