Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ingenolmebutat

Synonyme: Ingenol-3-angelat u.a.
Handelsname: Picato®
Englisch: ingenol mebutate

1 Definition

Ingenolmebutat ist ein Wirkstoff aus der Klasse der Chemotherapeutika und kommt im Milchsaft der kultivierten Pflanze Garten-Wolfsmilch (Euphorbia peplus) vor. Seit Januar 2020 ruht die Zulassung des Wirkstoffs in Deutschland, da der Verdacht besteht, dass die Substanz das Hautkrebsrisiko erhöht.

2 Indikationen

Ingenolmebutat war zur topischen Therapie der aktinischen Keratose (AK), genannt auch Lichtkeratose oder solare Keratose, indiziert.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird als Gel appliziert.

4 Pharmakokinetik

Es konnte keine systemische Absorption festgestellt werden. Laut In-vitro-Studienergebnissen werden weder Hemmung noch Induktion der humanen Cytochrom-P450-Isoformen durch Ingenolmebutat beobachtet.

5 Wirkmechanismus

Ingenolmebutat wirkt zytotoxisch und proinflammatorisch. In-vivo- und In-vitro-Modellen zufolge weist das Arzneimittel anders als bei den bislang verfügbaren Therapien einen neuartigen dualen Wirkmechanismus auf. Der genaue Wirkmechanismus ist jedoch unklar und stellt aktuell den Gegenstand der Forschung dar.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Im September 2019 veranlasste die EMA eine Sicherheitsprüfung für Ingenolmebutat, nachdem Daten aus mehreren klinischen Studien bei Anwendern eine erhöhte Anzahl von Hautkrebsfällen, einschließlich Plattenepithelkarzinomen, zeigten.

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Januar 2020 um 17:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (4.06 ø)

4.483 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: