Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vampirolepis nana

(Weitergeleitet von Hymenolepis nana)

Synonym: Hymenolepis nana

1 Definition

Vampirolepis nana ist ein humanpathogener Zwergbandwurm.

2 Epidemiologie

Vampirolepis kommt weltweit vor, findet sich jedoch gehäuft in warmen Regionen.

3 Entwicklungszyklus

Der Mensch kann sowohl als Zwischenwirt als auch als Endwirt fungieren.

Die Infestation kann zum einen durch die orale Aufnahme der Eier als Autoinfektion erfolgen, die vor allem bei Kindern vorkommt. In diesem Fall entstehen in den Zotten des Dünndarms die Larven. Die Larven wandern in das Darmlumen zurück und haben nach ca. drei Wochen die Geschlechtsreife erlangt.

Es ist ebenfalls eine Infestation durch die orale Aufnahme der Larven möglich. In diesem Fall werden die ausgeschiedenen Eier von Insekten als Zwischenwirt aufgenommen, in denen die Larven entstehen. Über die Aufnahme der Insekten z.B. über pflanzliche Trockennahrung infiziert sich der Mensch. In diesem Fall erfolgt die Entwicklung der adulten Würmer direkt im Lumen des Darms.

4 Klinik

Die Infestation imponiert durch unspezifische gastrointestinale Beschwerden.

5 Nachweis

Die Diagnose wird anhand des Nachweises von Eiern im Stuhl gestellt. Die Eier weisen sog. Polfäden auf, bei denen es sich um fadenförmige Gebilde handelt, deren Ursprung eine Kapsel im Inneren des Eies ist. Die Kapsel umgibt die Onkosphäre.

6 Therapie

Zur Therapie werden Niclosamid und Praziquantel eingesetzt, wobei die Behandlung nach drei Wochen wiederholt werden sollte.

Tags:

Fachgebiete: Parasitologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

2.588 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: