Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Larve

1 Definition

Larve ist ein Begriff aus dem biologischen Teilgebiet der Zoologie und beschreibt eine Zwischenform in der Entwicklung vom Ei zum Erwachsenenstadium.

2 Hintergrund

Alle Tiere, die im Laufe ihrer Lebenszeit eine Larve waren, haben eine große phänotypische Umwandlung durchgemacht, die sich Metamorphose nennt. Zu den Tieren, die ein Larvenstadium durchleben, gehören u.a.:

3 Lebensweise

Phänotypisch (vom Aussehen her) sehen die meisten Larven vollkommen anders aus, als die Erwachsenentiere (Imago). Ebenso können die Lebensräume zwischen beiden Entwicklungsabschnitten vollkommen unterschiedlich sein. So leben die Larven von Fröschen – auch Kaulquappen genannt – ausschließlich im Wasser und atmen mit Kiemen, während der erwachsene Frosch ein Landlebewesen ist, welches über Haut und Lungensystem atmet. Ebenso erstaunlich ist die vollständige Umwandlung der Ernährungsweise und damit des Magen-Darm-Systems: Die Kaulquappe frisst zunächst die Gallerthüllen des übriggebliebenen Froschlaichs, ehe sie sich von Phytoplankton, Algen und kleinsten Wasserpflanzen ernährt. Der Frosch hingegen ist ein Fleischfresser und lebt ausschließlich von Würmern, Käfern, Fliegen, etc. Eine ähnliche Änderung in der Wahl des Lebensraumes durchlebt die Libelle: Ihre Larve lebt in Teichen und Flüssen, während die Libellen reine Fluginsekten sind.

4 Bennenung

  • die Larven von Froschlurchen heißen Kaulquappen
  • die Larven von Schmetterlingen heißen Raupen
  • die Larven von Fliegen heißen Maden
  • die Larven von Bandwürmern heißen Finnen

5 Medizinische Relevanz

Eine besondere therapeutische Relevanz kommt den Larven von Fliegen, den Maden, zu. Sie werden im Rahmen der Madentherapie für die Reinigung und Ausräumung schlecht heilender Wunden eingesetzt. Negative Wirkung können zahlreiche Larven von Bandwürmern beim Genuss von Waldbeeren oder auch zu wenig gegartem Fleisch auslösen.

Tags:

Fachgebiete: Biologie, Parasitologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

3.346 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: