Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fornix cerebri

Synonyme: Hirngewölbe
Englisch: fornix of cerebrum

1 Definition

Der Fornix cerebri oder kurz Fornix ist eine C-förmige Projektionsbahn des Gehirns, die den Hippocampus mit den Corpora mammilaria verbindet.

2 Anatomie

Die Fornix liegt ventro-rostral (nach Forel) des Corpus callosum und ist ein efferentes Faserbündel des Hippocampus, das zum limbischen System gehört. Die Fornix cerebri besteht aus:

Die Faserzüge des Fornix formieren sich im Hippocampus beider Hemisphären als Fimbrien. Die rechten und linken Faserstränge formen die beiden zunächst getrennt verlaufenden Crura, die sich in der Mittellinie des Gehirns treffen, um den Fornixkörper zu bilden. Die untere Kante des Septum pellucidum berührt dabei die Oberseite des Fornixkörpers.

Der Fornixkörper verläuft weiter nach anterior und teilt sich in der Nähe der vorderen Kommissur wieder in einen linken und rechten Teil, die beiden Fornixpfeiler. Sie bestehen aus einer Pars libera, die frei durch den 3. Hirnventrikel verläuft und die vordere Begrenzung des Foramen Monroi bildet, und aus einer Pars tecta, die von Gewebe des Hypothalamus überdeckt ist. Die Fasern vor und hinter der Kommissur nehmen einen unterschiedlichen Verlauf:

3 Funktion

Die Funktion des Formix ist zur Zeit (2015) noch nicht vollständig geklärt. Die neurochirurgische Manipulation des Fornix führt zu einem Gedächtnisverlust, bei dem der Patient Schwierigkeiten hat, Langzeiterinnerungen aus seiner Vergangenheit abzurufen. Die Wiedererkennung von Objekten ist nicht betroffen.

Tags: ,

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (2.54 ø)

56.076 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: