Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria cerebri anterior

Englisch: anterior cerebral artery, ACA

1 Definition

Die Arteria cerebri anterior, kurz ACA, ist ein Ast der Arteria carotis interna, der zu den drei Hauptgefäßen zur arteriellen Versorgung des Gehirns gehört.

2 Verlauf

Die Arteria cerebri anterior ist ein Endast der Arteria carotis interna. Das rechte und linke Gefäß wird durch die Arteria communicans anterior verbunden. Das Gefäßsegment vor dem Abgang der Arteria communicans anterior wird als A1-Segment bezeichnet und ist Teil des Circulus arteriosus cerebri (Circulus Willisi). Das Gefäßsegment hinter dem Abgang der Arteria communicans anterior heißt A2-Segment.

Klinisch-anatomisch unterscheidet man insgesamt 4 Segmente der Arteria cerebri anterior:

  • A1: Pars praecommunicans - Teil des Circulus arteriosus cerebri
  • A2: Pars infracallosa - nach Abgang der Arteria communicans anterior
  • A3: Pars praecallosa - entlang des Balkenknies
  • A4: Pars supracallosa - nach Umschlag um das Balkenknie

A2 bis A4 werden auch als Pars postcommunicans zusammengefasst.

3 Funktion

Die Arteria cerebri anterior versorgt große Teile des Gehirns. Das genaue Versorgungsgebiet ist interindividuell sehr unterschiedlich. Grob gesehen versorgt die Arterie den vorderen Teil des Gehirns und seine mediale Oberfläche um die Fissura longitudinalis herum. Zum Versorgungsgebiet zählen zum Beispiel:

Tags: ,

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.33 ø)

55.614 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: