Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cyanid

Synonym: Zyanid
Englisch: cyanide

1 Definition

Als Cyanide bezeichnet man die deprotonierten basischen Salze der Blausäure mit der Formel CN-; sie lassen sich leicht in Wasser und oft auch in Ethanol lösen.

2 Toxikologie

Ähnlich wie Cyanwasserstoff oder Blausäure sind Cyanide extrem toxisch, da sie in der Lage sind, bereits bei Kontakt mit sehr schwachen Säuren (beispielsweise Wasser) zu protonieren und HCN-Gas zu bilden, das in Cytochrom-Verbindungen gebundene Eisenionen komplexiert und damit beispielsweise die Atmungskette blockiert (siehe auch Blausäureintoxikation).

Typischer Vertreter der Cyanide ist das Kaliumsalz KCN (Kaliumcyanid bzw. Zyankali). In der Natur kommen cyanogene Glykoside als Pflanzengift vor (z.B. in Pfirsich- oder Aprikosenkernen), die dann nach oraler Aufnahme mit der Magensäure zu HCN reagieren.

Fachgebiete: Chemie, Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

25.883 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: