Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaliumcyanid

Synonyme: Zyankali, Cyankalium, blausaures Kalium
Englisch: potassium cyanide

1 Definition

Kaliumcyanid ist das Kaliumsalz der Blausäure.

2 Chemie

Kaliumcyanid hat die chemische Summenformel KCN. Die Substanz liegt als farbloser, kristalliner Feststoff vor und weist einen charakteristischen Geruch nach Bittermandeln auf. KCN ist leicht löslich in Wasser und besitzt eine molare Masse von 65,12 g/mol.

3 Toxikologie

Kommt Kaliumcyanid in Kontakt mit Säuren (z.B. Magensäure), wird die hochtoxische Blausäure freigesetzt. Diese blockiert den Komplex IV der Atmungskette, sodass eine innere Erstickung die Folge ist.

siehe auch: Blausäureintoxikation

4 Verwendung

Kaliumcyanid wird in industriellen Fertigungsprozessen eingesetzt, z.B. zur Goldgewinnung (Cyanidlaugung), aber auch in der organischen Chemie, beispielsweise zur Synthese von Nitrilen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

36 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: