Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Clobazam

Handelsnamen: Frisium® u.a.
Englisch: Clobazam

1 Definition

Clobazam gehört zur Gruppe der Benzodiazepine, kommt jedoch nicht nur als Sedativum, sondern auch als Antikonvulsivum zum Einsatz.

2 Indikationen

Clobazepam wird bei akuten sowie chronischen Spannungszuständen, Angststörungen und auch im Rahmen einer Epilepsie-Therapie verabreicht.

3 Allgemeines

Der Arzneistoff wird oral eingenommen. Die Bioverfügbarkeit beträgt 90%, wobei Clobazepam im Blut zu 83% an Plasmaproteine gebunden vorliegt. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 18 Stunden. Die Metabolisierung erfolgt in der Leber, wonach der Wirkstoff anschließend renal eliminiert wird.

4 Wirkmechanismus

Clobazepam wirkt in Anwesenheit des Neurotransmitters GABA an GABA-Rezeptoren agonistisch und verstärkt so dessen Effekt. Die dadurch bedingte zunehmende Chloridionen-Konzentration in der Zelle führt aufgrund der Hyperpolarisation zu einer Unerregbarkeit der Zelle. Im Gegensatz zu Barbituraten weisen Benzodiazepine ein geringeres Risiko für eine Atemdepression auf, da sie unabhängig von GABA nicht wirken können. Gleichzeitig kann es hier aber auch zu einem Benzodiazepinabusus kommen, da der Wirkstoff relativ schnell zu einer Gewöhnung führt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

9.339 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: