Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Benzylnicotinat

Handelsnamen: Pernionin u.a.
Synonyme: Benzylis nicotinas
Englisch: Benzyl nicotinate

1 Definition

Benzylnicotinat ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Nikotinsäureester und wird vor allem in der Therapie rheumatischer Erkrankungen eingesetzt.

2 Indikationen

Die Hauptindikation für eine Behandlung mit Benzylniconat stellen rheumatische Beschwerden dar. So können schmerzhafte, entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Gelenke, Bänder, Muskeln, Sehnen, Wirbelsäule bzw. Bandscheiben mit dem Medikament therapiert werden. Auch der Hexenschuss, die Nackensteife und der Ischias lassen sich mit dem Wirkstoff behandeln.

3 Allgemeines

Bei Benzylnicotinat handelt es sich um den Benzylester der Nikotinsäure.

4 Wirkmechanismus

Das Arzneimittel steigert die Durchblutung im betroffenen Areal.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Bis auf lokale Haut- und Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz oder Kontaktekzeme weist Benzylnicotinat eine gute Verträglichkeit auf.

6 Kontraindikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Mai 2012 um 12:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

5.822 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: