Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Atemmuskulatur

(Weitergeleitet von Auxiliäre Atemmuskulatur)

Synonym: Atemmuskeln
Englisch: respiratory muscles

1 Definition

Als Atemmuskulatur bezeichnet man die Skelettmuskeln, welche durch ihre Kontraktion bzw. Relaxation das Volumen des Brustraums verändern und dadurch das Atmen ermöglichen.

Von der Atemmuskulatur wird die so genannte Atemhilfsmuskulatur oder auxilliäre Atemmuskulatur abgegrenzt, welche die Atmung nur bei verstärkter Inspiration oder Exspiration unterstützt.

2 Hintergrund

Die Aufteilung in Atem- und Atemhilfsmuskulatur ist recht willkürlich, weil sie ebenso unscharf ist, wie der Übergang von normaler zu forcierter Atmung. Atmung ist letztlich ein komplexer Bewegungsablauf, an dem viele Muskeln und deren Antagonisten beteiligt sind.

3 Anatomie

3.1 Atemmuskulatur

Zur Atemmuskulatur zählt das Zwerchfell (Diaphragma) und die Interkostalmuskulatur.

3.2 Atemhilfsmuskulatur

Zur Atemhilfsmuskulatur zählen einige Muskeln der Hals- und Brustmuskulatur, sowie die Bauchmuskulatur. Sie können die Inspiration oder die Exspiration unterstützen.

3.2.1 Inspiratorische Atemhilfsmuskulatur

Der Musculus pectoralis major ist im Kutschersitz der stärkste inspiratorische Atemhilfsmuskel. Im erweiterten Sinn kann auch der Musculus erector spinae zur Atemhilfsmuskulatur gezählt werden.

3.2.2 Exspiratorische Atemhilfsmuskulatur

Tags: , ,

Fachgebiete: Leibeswand, Pneumologie

Wie schon im Text beschrieben: was Atemhilfsmuskel ist und was nicht, ist letztlich Ansichtsache. Im weitesten Sinn ist jeder Muskel ein Atemhilfsmuskel, der irgendwo am Thorax ansetzt. Wenn man es auf die Spitze treibt dann sogar der Musculus levator labii superioris alaeque nasi, weil er durch das Anheben der Nasenflügel bei Nasenatmung die Inspiration erleichtert ;-)
#5 am 26.10.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
der M. transversus thoracis müsste als Rippensenker auch ein Atemhilfsmuskel der Expiration sein. (vgl. Prometheus Thieme Verlag, 4. Auflage, S. 160)
#4 am 25.10.2018 von Jelte Poppinga (Student der Humanmedizin)
Hallo doccheck Community, da ich derzeit eine Ausbildung zum Physiotherapeut mache habe ich eine Frage ob der M. trapezius transversus (http://flexikon.doccheck.com/de/Musculus_trapezius) nicht ebenso zu Inspiratorischen Atemmuskulatur gehört. Liebe Grüße Sascha Benath
#3 am 22.02.2017 von Sascha Benath (Physiotherapeut)
Hallo Frau Kunze, vielen Dank für den Hinweis. Das Flexikon ist ein offenes Lexikon, an dem sich jeder beteiligen kann. Wenn Sie also Fehler in Artikel entdecken sollten, sind Sie herzlich dazu eingeladen, diese selbst zu korrigieren. Bei Fragen zur Bearbeitung können Sie sich gerne an mich wenden. Viele Grüße
#2 am 18.05.2016 von Dr. Carina Hönscher
Der M. erector spinae gehört zu den inspiratorischen Atemhilfsmuskeln
#1 am 14.05.2016 von Christine Kunze (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

39 Wertungen (3.38 ø)

187.345 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: