Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Musculus serratus posterior inferior

Englisch: serratus posterior inferior muscle

1 Definition

Der Musculus serratus posterior inferior gehört zur tiefen Schicht der sekundär eingewanderten Rückenmuskeln. Zu dieser Muskelgruppe zählen alle Rückenmuskeln, die sich primär aus den Extremitätenknospen entwickelt haben und erst dann in den Rücken eingewandert sind. Sie werden in der Regel von den Rami anteriores der Spinalnerven innerviert.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Musculus serratus posterior inferior entspringt an den Dornfortsätzen der unteren 2 Brust- und oberen 2-3 Lendenwirbel. Sie sind mit der Fascia thoracolumbalis verwachsen.

2.2 Ansatz

Der Musculus serratus posterior inferior inseriert an den unteren Rändern der 9. bis 12. Rippe, ein wenig jenseits des Angulus costae.

Der Verlauf ähnelt dem des Musculus serratus posterior superior, nur dass hier die Muskelzacken von unten nach oben verlaufen.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Wie die meisten anderen sekundär eingewanderten Rückenmuskeln wird auch der Musculus serratus posterior inferior von den Rami anteriores der Spinalnerven (Segmente: Th11 - L2) innerviert.

4 Funktion

Zur Funktion dieses Muskels gibt es in der anatomischen Literatur unterschiedliche Angaben.

Bei beidseitiger Kontraktion der Muskeln werden die unteren Rippen nach dorsal und kaudal bewegt. Diese Bewegung verengt die untere Thoraxapertur und unterstützt die Exspiration (Ausatmung). Aufgrund dieser Bewegung der unteren Rippen zählen einige Autoren den Muskel zur exspiratorischen Atemhilfsmuskulatur.

Nach Angaben anderer Autoren unterstützt der Muskel (indirekt) die Inspiration. Diese Funktion ist allerdings nicht so leicht nachvollziehbar und passiert bei gleichzeitiger Kontraktion des Zwerchfells. Demnach soll der Muskel die unteren Rippen bei der Inspiration "fixieren" und dadurch dem Zug des Zwerchfells nach kranial und ventral entgegenwirken.

siehe auch: Diskussion

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (4.12 ø)

47.925 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: