Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Extremitätenknospe

Englisch: limb bud

1 Definition

Die Extremitätenknospen sind die embryonalen Anlagen der Extremitäten (Arme, Beine).

2 Embryologie

Die Extremitätenknospen entwickeln sich am Ende der 4. Embryonalwoche als flossenartige Ausstülpungen der lateralen Rumpfregionen aus der Somatopleura (Seitenplattenmesoderm). Sie bestehen im wesentlichen aus einem mesenchymalen Kern und einem ektodermalen Zellmantel. Apikal findet sich eine Epithelverdickung, die apikale ektodermale Randleiste (AER). Sie produziert Wachstumsfaktoren z.B. Fibroblasten-Wachstumsfaktoren, welche die Proliferation der Fibroblasten anregen. Die Länge der AER bestimmt dabei die Breite der Extremität.

Unter der AER liegt die Progressionszone, die im Gegensatz zur AER das Längenwachstum determiniert.

3 Fehlentwicklungen

Fehlerhafte Entwicklungen der Extremitätenknospen sind u.a. Ursache folger Erkrankungen:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2 ø)

11.233 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: